1968: Eine Welt in Aufruhr

2018

1968 war das Jahr, in dem hunderttausende Studierende, Schülerinnen und Schüler, aber auch Auszubildende in Deutschland auf die Straße gingen, sich radikalisierten, gegen alte Nazis in hohen Ämtern, gegen den Vietnam-Krieg und für ein besseres Bildungssystem eintraten. Doch was heute oft als Jahr des Aufstands der „grün-links-versifften Studierenden“ hingestellt wird, war weit mehr als das. Es war das Jahr mit einem Guerillaaufstand in Vietnam gegen die größte Militärmacht, den USA, wo zugleich in den Ghettos die Schwarzen nach der Ermordung Martin Luther Kings protestierten. 1968 war auch das Jahr, in dem im Mai in Frankreich der größte Generalstreik der Geschichte stattfand. Wir wollen uns der Bandbreite dieser Proteste widmen und schauen, was sie bewirkten und was heute davon übrig bleibt.

  • Jule Merten

    Freie Universität Berlin

    Die Linke.SDS

Copyright 2017 marx21. All rights reserved