Antisemitismus in der Neuen Rechten

2018

Die Äußerungen von Björn Höcke zum Berliner Holocaust-Mahnmal und seine Forderung nach einer »erinnerungspolitischen 180-Grad-Wende« blieben parteiintern ohne jede Konsequenz für ihn. Doch wenngleich die verschiedenen Flügel der AfD wegen der höheren Durchschlagskraft islamfeindlicher Hetzkampagnen vor allem auf antimuslimischen Rassismus setzen, beziehen nicht nur Vertreterinnen und Vertreter des neofaschistischen Flügels um Höcke antisemitische und geschichtsrevisionistische Positionen. Ist der Fall Höcke nur ein Betriebsunfall? Wie weit ist der Antisemitismus in der Partei verwurzelt? Und welche Rolle spielen Antisemitismus in der Neuen Rechten und ihre unterschiedlichen Flügel?

  • Volkhard Mosler

    Redaktion

    theorie21

Copyright 2017 marx21. All rights reserved