Die Träume des Gesindels. Antikapitalismus vor Marx

2018

Bevor Marx und Engels das Kommunistische Manifest 1848 veröffentlichten, und die deutsche Arbeiterbewegung ideologisch bewaffneten, gab es keinen Klassenbegriff. Doch es gab bereits eine buntscheckige Arbeiterklasse: Bettler und Vagabunden auf der Suche nach Arbeit, Tagelöhner auf dem Land, verarmte Bauern, Weber, Fabrikproletariat. Auch ohne der Vorstellung einer gemeinsamen Klasse hatten sie ein politisches Bewusstsein. In der Literatur finden wir die Erfahrungen und Hoffnungen dieses Proletariats gespeichert. Es war die Zeit des romantischen Antikapitalismus, der widerständigen Gesellen- und Handwerkerpoesie, und des Maschienstürmerromans. Die exemplarische Aneignung einiger Werke in der Veranstaltung soll dazu dienen, eine Klasse näher zu bringen, deren Figuren uns im Prekariat der Gegenwart aufs Neue begegnen.

  • Robert Blättermann

    Literaturwissenschaftler

Copyright 2017 marx21. All rights reserved