Eine Einführung in das Denken von Antonio Gramsci

Mai 11, 2018

12:00

Seminarraum 4

01:30 Stunden

Die Werke von Antonio Gramsci gelten nicht ohne Grund als Klassiker marxistischer Theorie. Der damals junge Aktivist der sozialistischen Partei Italiens wurde geprägt durch die Turiner Rätebewegung. Inspiriert von der russischen Revolution, wurde er zu einem der Gründer der kommunistischen Partei Italiens und eines ihrer führenden Mitglieder. Bekannt ist er vor allem für seine Gefängnishefte, die während seiner Kerkerhaft im faschistischen Italien entstanden sind. In diesen und weiteren Werken beschäftigt er sich mit der Stabilität des modernen Kapitalismus. Herrschaft in bürgerlichen Gesellschaften wird mach Gramsci bestärkt durch „Hegemonie gepanzert mit Zwang“. Welche Schlussfolgerungen lassen sich daraus für eine zeitgemäße revolutionäre Strategie ziehen?

  • Daniel Urbach

    Bremen

    DIE LINKE & Die Linke.SDS

Copyright 2017 marx21. All rights reserved