Hexenverfolgung und die Geburt des Kapitalismus

2018

Silvia Federicis Buch „Caliban und die Hexe“ hat bei vielen Feministinnen das Interesse an einer marxistischen Analyse der Gesellschaft geweckt. Federici beschreibt in ihrem historischen Buch die Entstehung des Kapitalismus und verweist auf die Bedeutung von zwei Entwicklungen, die Marx selbst sah, aber nie weiterbesprochen hat: die Domestizierung der Frau und der Kolonialismus. Ihr geht es um die Herausarbeitung der Tatsache, dass der Kapitalismus als ökonomisches System sogleich auf Macht- und Gewaltverhältnissen basiert. Eine von Federicis Thesen lautet, dass nur aufgrund der massiven Hexenverfolgung und der einhergehenden Domeztifizierung der Frau, der Kapitalismus als solcher entstehen konnte. Was ist also passiert im Übergang vom Feudalismus zum Kapitalismus?

  • Kaspar Ange

    HU Berlin

    Die Linke.SDS

Copyright 2017 marx21. All rights reserved