Mit „gutem“ Konsum die Welt verändern?

2018

Wir erleben eine klimapolitische Zäsur. Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde mehr CO2 ausgestoßen, flogen mehr Menschen mit Flugzeugen und wurden mehr Autos hergestellt. Die Konsequenzen werden immer sichtbarer. Rekordtemperaturen, Trockenheit und Überschwemmungen werden zur Normalität. Das Ziel, die Klimaerwärmung auf maximal 2°C zu begrenzen scheint in weiter Entfernung zu sein. Doch wie kommen wir aus diesem Schlamassel raus? Wir wollen einen Blick auf die Strategie der Konsumkritik werfen. Wie steht es um unseren ökologischen Fußabdruck? Welche ideologische Rolle hat die Konsumkritik: Müssen wir lernen zu verzichten?

Copyright 2017 marx21. All rights reserved