Scheidemann vs. Liebknecht. Vom Scheitern der Revolution 1918/19

2018

Auf dem Höhepunkt der Novemberrevolution 1918 riefen der SPD-Politiker Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht vom Spartakusbund die Republik gleich zweimal aus. Doch dahinter verbargen sich unterschiedliche Vorstellungen: Sollte man mit dem Kapitalismus als Wurzel des Weltkriegs brechen oder nicht? Durchgesetzt haben sich schließlich Scheidemann und seine Genossen Friedrich Ebert und Gustav Noske. Doch hat die SPD die Revolution verraten? Warum folgten ihr 1918/19 Millionen – und wie weit ging deren Loyalität tatsächlich? Warum hatte sich die SPD vom revolutionären Antikapitalismus abgewendet? Wie hätte die radikale Linke den Einfluss des Reformismus brechen können? Warum ist ihr das nicht gelungen?

  • Jens Feldmann

    DIE LINKE und linksjugend ['solid]

Copyright 2017 marx21. All rights reserved