Das Debakel der letzten Bundestagswahl, wo DIE LINKE nicht mal mehr 5% der Stimmen bekommen hatte, hat die Partei an den Rand einer existentiellen Krise gebracht. Wir nehmen die aktuelle Debatte um die Neuaufstellung der Partei zum Anlass, um einen Blick zurück zu werfen. Vor 15 Jahre wurde DIE LINKE gegründet – aus einer Fusion der WASG und der PDS. Wir gehen der Frage nach, was die Impulse für die Gründung waren und was sich seitdem geändert hat. Welchen Nachhall hatten unterschiedlichen Traditionen für den Werdegang der LINKEN und was hat sich Neues entwickelt? Mit euch wollen wir diskutieren, woher die aktuellen Probleme der Partei rühren und welche die entscheidenden Fragen sind für die weitere Entwicklung der LINKEN zu einer klassenkämpferischen Partei.

Mit: Christine Buchholz [WASG-Gründungsmitglied, ehem. PV und MdB DIE LINKE] und Jules El-Khatib [Sprecher DIE LINKE.NRW]