Welche Auswirkungen hatte die Kolonialisierung Amerikas auf das Weltklima? Wie hängt der Klimawandel mit einer defekten Müllpresse in Memphis im Jahr 1968 zusammen? Und warum sind es vor allem People of Color, die die Folgen des Klimawandels zu spüren bekommen? Diesen Fragen widmet sich Elias König in seinem neuen Buch »Klimagerechtigkeit«. Bereits heute ist für viele der Kampf gegen den Klimawandel fest mit der sozialen Frage verbunden und somit zugleich ein Kampf für soziale Gerechtigkeit. Doch welche Dimensionen hat der Begriff »Klimagerechtigkeit« und was grenzt ihn von Begriffen wie Klimaschutz ab?