»Organizing« ist in linken Kreisen mittlerweile »en vogue« geworden. Im deutschen Gewerkschaftsdiskurs kursieren unter dem Begriff eine Vielzahl an unterschiedlichen Definitionen und Praktiken. Gemeinsam und in Anlehnung an Jane McAlevey wollen wir uns der Frage widmen, was eigentlich hinter dem Sammelbegriff »Organizing« steckt und was er für uns bedeutet. Dabei wollen wir ein wenig tiefer gehen und den Blick auf die beteiligten Akteur:innen richten: Wo liegen Grenzen und Möglichkeiten des Machtaufbaus durch Organizing für gewerkschaftlich Hauptamtliche, betriebliches Ehrenamt und professionelle Organizer:innen? Wie können Synergien aussehen und was bedeutet das für unsere politische Praxis?

Darüber sprechen wir mit Stefan Bornost (Sprecher LAG Betrieb und Gewerkschaft Brandenburg) und einer Organizer:in aus der Tarifrunde Entlastung in Berlin.