2021 haben in Berlin, Frankfurt, Köln und vielen anderen Städten Zehntausende gegen die Bombardierung von Gaza demonstriert – zehnmal so viel als die letzten signifikanten Palästina Demos in 2014. Wir erfahren eine neue Bewegung unter Führung von jungen Palästinenser:innen, und mit Beteiligung von vielen Migrant:innenorganisationen. Gleichzeitig ist die Mobilisierung unter der deutschen Mehrheitsgesellschaft nach wie vor gering. Alte Diskussionen über deutsche Verantwortung haben die Wirkung, dass deutlich weniger deutsche Linken für Palästina demonstrieren als in anderen Ländern. Ist eine Massenkampagne für Palästina in Deutschland überhaupt möglich? Wenn ja, was sind die nächsten Schritte, mit denen wir eine kämpferische und mehrheitsfähige Solidaritätsbewegung aufbauen können. Wie können wir die Isolation durchbrechen, und eine Kampagne in Deutschland aufbauen, ähnliche wie Kampagnen in anderen Ländern, die Hunderttausenden für die Befreiung von Palästina mobilisieren können?