Corona und die politische Ökonomie der Reproduktion im Kapitalismus

Ronda Kipka & Vincent Streichhahn (Herausgeber*innen des Buches "Kapital gegen Leben – Beiträge zur Theorie der Sozialen Reproduktion im Kapitalismus"). Moderation von Rabea Hoffmann.
13. März 2021
16.00 Uhr
Vortrag

Die BDS-Debatte und Widerstand gegen die Diffamierung der Palästinasolidarität

Kerem Schamberger (Politischer Aktivist und Kommunikationswissenschaftler), Christine Buchholz (MdB, DIE LINKE) & Yossi Bartal (Autor, Journalist & Aktivist)
22. März 2021
19.00 Uhr
Podium

Ist Berlin das Modell für die Regierungsbeteiligung der Linken?

Katalin Gennburg (Mitglied der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) & Moritz Wittler (Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Berlin)
27. März 2021
14.00 Uhr
moderiertes Gespräch

Von der Rebellion zur Revolution: Wie überwinden wir den Kapitalismus?

Thomas Goes (Autor "Klassen im Kampf. Vorschläge für eine populare Linke", DIE LINKE. Göttingen) & Sascha Radl (Aktivist Großbritannien und DIE LINKE. Kreuzberg)
11. Mai
19.00 Uhr
Podium

Die Linke und der Islam

Ismail Kayed (DIE LINKE. Fürstenwalde) & Yasmin Nahhass (DIE LINKE. Köln)
29. März 2021
19.00 Uhr
Podium

Der Kampf gegen Rechts und die AfD im Superwahljahr 2021

Gerd Wiegel (Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus für die Linksfraktion)
09. April 2021
19.00 Uhr
Podium

Vorurteile, Generalverdacht, Kontaktschuld – Wie antimuslimischer Rassismus funktioniert

Taha Sabri (Imam der Moschee Dar as-Salam in Berlin Neukölln) & Prof. Werner Schiffauer (Soziologe, Europa-Uni Viadrina Frankfurt/Oder). Moderation von Christine Buchholz (MdB DIE LINKE)
10. April 2021
18.00 Uhr
moderiertes Gespräch

No Justice, no Peace – Rassismus und Polizeigewalt

Céline Barry (Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt) & Jules El-Khatib (Stellv. Landessprecher DIE LINKE. NRW)
11. April 2021
18.00 Uhr
Podium

marx21 Magazin-Release: #ZeroCovid – Linke Strategien in der Pandemie

Yaak Pabst (leitender Redakteur marx21-Magazin)
14. April 2021
20.00 Uhr
Vortrag

Rassismus in Ostdeutschland — damals und heute

Gabi Engelhardt (DIE LINKE Chemnitz, Aufstehen gegen Rassismus Chemnitz) & Vu Thi Hoang Ha (Sprecherin Deutsch-Vietnamesischer Freundschaftsverein Magdeburg e.V.). Moderation von Nam Duy-Nguyen (die Linke.SDS)
16. April 2021
18.00 Uhr
moderiertes Gespräch

Postwachstumsökonomie

Freek Blauwhof (DIE LINKE. Neukölln)
22. April 2021
19.00 Uhr
Theorievortrag

Climate Turn und Labour Turn – Wie geht ökologische Klassenpolitik?

Oliver Pye (Soziologe, Uni Bonn, Institut für Orient- und Asienwissenschaften) & Julia Kaiser (Studiert Soziologie in Jena, aktiv bei Fridays For Future)
24. April 2021
17.00 Uhr
Dialog

Was hat die Covid 19-Pandemie mit dem Klimaschutz zu tun?

Andreas Malm (Humanökologe und Journalist).
26. April 2021
19.00 Uhr
moderiertes Gespräch

Die Kommune lebt!

Stefan Ziefle, Historiker und Mitglied der LINKEN
2. Mai 2021
19.00 Uhr
Vortrag

150 Jahre § 218: Ein Klassenparagraf und Widerstand

Rosemarie Nünning (DIE LlNKE Kreuzberg & aktiv im Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung)
5. Mai
19.00 Uhr
Vortrag

Krise und Klassenkampf in der Automobilindustrie

Cheyenne Todaro (Benz Mannheim Vertrauensleutekörper) & Klaus Dörre
09. Mai 2021
16.00 Uhr
Podium

Strategien gewerkschaftlicher Organisierung im 21. Jahrhundert

Stefan Bornost (Gewerkschaftssekretär und aktiv bei LAG B&G Brandenburg) & Violetta Bock
09. Mai 2021
18.00 Uhr
Debatte

Rassistische Hetze, das Erstarken faschistischer Straßenbewegungen und anhaltende Polizeigewalt: Auch in diesem Jahr gilt es, den Kampf gegen rechts entschlossen zu führen. Während die Pandemie im Superwahljahr 2021 einen Schulterschluss zwischen AfD und der neuen „Querdenken“-Bewegung hervorbringt, reißt der Strom an Vorfällen von rassistischer Polizeigewalt und rechtsextremen Verstrickungen in den Polizeibehörden nicht ab. Parallel dazu ist der Rassismus gegen muslimische und als solche gelesene Menschen weiterhin eine der häufigsten Erscheinungsformen des Rassismus in Deutschland und äußert sich bspw. durch Etiketten wie „Kontaktschuld“. Besonders drastisch erscheint die Situation in Ostdeutschland. Wie sehr beeinflusst der Umgang der DDR mit Rassismus noch heute die Situation in Ostdeutschland und inwiefern trägt er zum starken Ergebnis der AfD in den Bundesländern der ehemaligen DDR bei?Diese Themen möchten wir gemeinsam bei vier Veranstaltungen auf dem diesjährigen digitalen Marx-is-Muss beleuchten und konkrete Strategien für die antirassistische und antifaschistische Praxis ableiten und diskutieren.

Der Kampf gegen Rechts und die AfD im Superwahljahr 2021

Gerd Wiegel (Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus für die Linksfraktion)
09. April 2021
19.00 Uhr
Podium

Vorurteile, Generalverdacht, Kontaktschuld – Wie antimuslimischer Rassismus funktioniert

Taha Sabri (Imam der Moschee Dar as-Salam in Berlin Neukölln) & Prof. Werner Schiffauer (Soziologe, Europa-Uni Viadrina Frankfurt/Oder). Moderation von Christine Buchholz (MdB DIE LINKE)
10. April 2021
18.00 Uhr
moderiertes Gespräch

No Justice, no Peace – Rassismus und Polizeigewalt

Céline Barry (Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt) & Jules El-Khatib (Stellv. Landessprecher DIE LINKE. NRW)
11. April 2021
18.00 Uhr
Podium

Rassismus in Ostdeutschland — damals und heute

Gabi Engelhardt (DIE LINKE Chemnitz, Aufstehen gegen Rassismus Chemnitz) & Vu Thi Hoang Ha (Sprecherin Deutsch-Vietnamesischer Freundschaftsverein Magdeburg e.V.). Moderation von Nam Duy-Nguyen (die Linke.SDS)
16. April 2021
18.00 Uhr
moderiertes Gespräch

1,5 Millionen Menschen demonstrieren im September 2019 in Deutschland für Klimagerechtigkeit. Eine neue Generation von Klimaaktivist*innen hat sich in den letzten Jahren politisiert und die Erfahrung gemacht, dass es nicht leicht ist, politische Entscheidungen durchzusetzen, die wirkungsvoll sind und dem Klimaschutz dienen.Im Superwahljahr 2021 hat sich die Klimabewegung viel vorgenommen und bei den Bundestagswahlen wird der Klimaschutz ein zentrales Thema sein. Es geht um eine lebenswerte Umwelt und Millionen von Arbeitsplätzen.Wir wollen mit euch über die Erfahrungen mit der Klimschutzbewegung in den letzten zwei Jahren diskutieren. Es geht dabei um zentrale inhaltliche Auseinandersetzungen innerhalb der Klimabewegung und um die Debatte welche Strategien für die Klimabewegung 2021 und darüber hinaus die richtige wird.

marx21 Magazin-Release: #ZeroCovid – Linke Strategien in der Pandemie

Yaak Pabst (leitender Redakteur marx21-Magazin)
14. April 2021
20.00 Uhr
Vortrag

Postwachstumsökonomie

Freek Blauwhof (DIE LINKE. Neukölln)
22. April 2021
19.00 Uhr
Theorievortrag

Climate Turn und Labour Turn – Wie geht ökologische Klassenpolitik?

Oliver Pye (Soziologe, Uni Bonn, Institut für Orient- und Asienwissenschaften) & Julia Kaiser (Studiert Soziologie in Jena, aktiv bei Fridays For Future)
24. April 2021
17.00 Uhr
Dialog

Was hat die Covid 19-Pandemie mit dem Klimaschutz zu tun?

Andreas Malm (Humanökologe und Journalist).
26. April 2021
19.00 Uhr
moderiertes Gespräch

Seit über einem Jahr bestimmt die Ausbreitung und Eindämmung des Corona-Virus das öffentliche Leben, vieles, was normal und alltäglich war, ist heute auf einmal nicht mehr möglich, ob auf Arbeit oder im Privaten. Mittlerweile ist klar absehbar, dass die Corona-Krise zu einer handfesten Wirtschaftskrise wird. Wie die Krise bewältigt wird und wer die Hauptlast trägt, wird noch für die kommenden Jahre das bestimmende Thema von Partei und gesellschaftlicher Linken sein.In einem Seminartag im Rahmen des Marx Is‘ Muss Kongress 2021 wollen wir uns mit diesen drei Fragen intensiver beschäftigen:1. Sitzen wir in der Coronakrise wirklich alle in einem Boot? Ja - und trotzdem gibt es Unterschiede, je nachdem, wer wo sitzt, wer rudert und wer steuert. Kleiner Spoiler - die Reichen werden reicher, aber was ist mit dem Rest? Warum werden welche Krisen-Maßnahmen getroffen und wo gibt es Unterschiede und Gemeinsamkeiten, wenn wir uns bisherige (Wirtschafts-)Krisen anschauen? Wir wollen uns das viel benannte Corona-Brennglas noch näher vor´s Auge nehmen und die Krisenpolitik mit Blick auf den Klassencharakter näher betrachten.2. Was tun? Die Wirtschaftskrise drängt Gewerkschaften erst einmal in die Defensive, doch welche Strategie daraus folgt, ist mitnichten ausgemacht. Die Gewerkschaftsführung versucht am Verhandlungstisch Einigungen mit der Arbeitgeberseite zu schließen, linke Gewerkschaftsstrategien zielen auf eine Befähigung der Basis, selbst zu handeln und durch Stärkeaufbau im Betrieb sich von der Stellvertretung durch den Apparat zu befreien. Aber wie kann eine solche Strategie konkret aussehen – ein Streitgespräch.3. Wohin geht die Fahrt? Die deutsche Automobilindustrie war bereits vor der Corona-Pandemie in der Krise, nun drohen Massenentlassungen und eine dramatische Schwächung der IG Metall und damit Angriffe auf erkämpften Rechte der gesamten arbeitenden Klasse. Wie wird die Transformation der Automobilindustrie ablaufen, welche möglichen Entwicklungen gibt es und wie wehren sich die Beschäftigten gegen Arbeitsplatzverlust?

Die Kommune lebt!

Stefan Ziefle, Historiker und Mitglied der LINKEN
2. Mai 2021
19.00 Uhr
Vortrag

Krise und Klassenkampf in der Automobilindustrie

Cheyenne Todaro (Benz Mannheim Vertrauensleutekörper) & Klaus Dörre
09. Mai 2021
16.00 Uhr
Podium

Strategien gewerkschaftlicher Organisierung im 21. Jahrhundert

Stefan Bornost (Gewerkschaftssekretär und aktiv bei LAG B&G Brandenburg) & Violetta Bock
09. Mai 2021
18.00 Uhr
Debatte

Die BDS-Debatte und Widerstand gegen die Diffamierung der Palästinasolidarität

Kerem Schamberger (Politischer Aktivist und Kommunikationswissenschaftler), Christine Buchholz (MdB, DIE LINKE) & Yossi Bartal (Autor, Journalist & Aktivist)
22. März 2021
19.00 Uhr
Podium

Ist Berlin das Modell für die Regierungsbeteiligung der Linken?

Katalin Gennburg (Mitglied der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) & Moritz Wittler (Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Berlin)
27. März 2021
14.00 Uhr
moderiertes Gespräch

Von der Rebellion zur Revolution: Wie überwinden wir den Kapitalismus?

Thomas Goes (Autor "Klassen im Kampf. Vorschläge für eine populare Linke", DIE LINKE. Göttingen) & Sascha Radl (Aktivist Großbritannien und DIE LINKE. Kreuzberg)
11. Mai
19.00 Uhr
Podium

Die Linke und der Islam

Ismail Kayed (DIE LINKE. Fürstenwalde) & Yasmin Nahhass (DIE LINKE. Köln)
29. März 2021
19.00 Uhr
Podium

Corona und die politische Ökonomie der Reproduktion im Kapitalismus

Ronda Kipka & Vincent Streichhahn (Herausgeber*innen des Buches "Kapital gegen Leben – Beiträge zur Theorie der Sozialen Reproduktion im Kapitalismus"). Moderation von Rabea Hoffmann.
13. März 2021
16.00 Uhr
Vortrag

150 Jahre § 218: Ein Klassenparagraf und Widerstand

Rosemarie Nünning (DIE LlNKE Kreuzberg & aktiv im Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung)
5. Mai
19.00 Uhr
Vortrag