In den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges, als das Ende des Faschismus nah war, regten sich die übriggebliebenen Kräfte der alten sozialistischen Bewegung wieder, die unter der brutalen Terrorherrschaft der Nazis in den Untergrund oder in die innere Emigration getrieben worden waren. In Betrieben, KZs und Wohnvierteln gründeten sich in Windeseile antifaschistischen Aktionsräte und Komitees, die sich zum Ziel setzten „Den Nazismus mit all seinen Wurzeln zu vernichten“. Sie begannen mit einer konsequenten Entnazifizierung von unten und übernahmen an einigen Orten sogar die die Macht – sehr zum Missfallen der Besatzungsmächte und des Bürgertums, welche diese Ansätze abwürgten. Diese in den Geschichtsbüchern ignorierte kurze Periode der Selbstorganisation von unten muss jede Marxist*in kennen.