Hartz IV ist Armut per Gesetz. Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) verspricht dagegen Abhilfe. Wer die Drangsalierung der Erwerbslosen in den Jobcentern, den verzweifelten Existenzdruck und die Demütigung und Entwürdigung wahrnimmt, versteht, dass ein BGE für Erwerbslose, prekär Beschäftigte und Scheinselbständige attraktiv erscheint. Allerdings gibt es aus marxistischer Perspektive grundsätzliche Kritik am Konzept des BGE. Noch in diesem Jahr wird es in der LINKEN einen Mitgliederentscheid darüber geben, ob das BGE zu einer Forderung der Partei werden soll. Deshalb veranstalten wir eine Pro/Contra Debatte.