Bis 1990 waren Auslandseinsätze der Bundeswehr Tabu. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung hat sich viel geändert: Alle Parteien außer der LINKEN schicken die Bundeswehr im Konsens in Auslandseinsätze und der Militärhaushalt ist mit rund 50 Milliarden in diesem Jahr der Größte seit 1945. Waffen werden in Kriegsgebiet exportiert.
Die Bundesregierung will – zusammen mit der CDU – die Bundeswehr mit 100 Mrd. extra aufrüsten, die Aufrüstung soll ins Grundgesetz geschrieben werden.
Was ist der Antrieb für die Militarisierung der deutschen Außenpolitik? Wie haben die Herrschenden sie politisch durchgesetzt? Was können wir tun gegen Militarisierung?