Programmvorschau

Die Welt verstehen, um sie zu verändern!

Wir wollen mit Aktivistinnen und Aktivisten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Gewerkschaften, Sozialen Bewegungen und der LINKEN vier Tage lang diskutieren, uns austauschen und vernetzen. Ein zentraler Schwerpunkt werden dabei die Fragen sein, wie wir mit der Klimakrise umgehen sollten und welche Perspektiven es für einen sozial gerechten ökologischen Wandel geben kann. Aber auch über diese drängende Frage hinaus gibt es Einiges zu diskutieren: wie stoppen wir rechte Hetze und Gewalt? Was können wir von der neuen Protestwelle weltweit lernen, aus Lateinamerika, dem Iran und Lybanon? Was bedeutet die Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt für Beschäftigungsverhältnisse? Was können wir von  den amerikanischen Lehrerinnenstreiks lernen? Stehen wir vor einer ökologischen, aber auch einer ökonomischen Krise?Neben den aktuellen Auseinandersetzungen wollen wir aber auch in die Vergangenheit schauen, als auch vertiefend in marxistische, kritische Theorie eintauchen. Wir werden daher zum einen eine Reihe „ABC“ Veranstaltungen auf dem Kongress haben, mit einführendem Charakter zu Grundsatzfragen. Zum anderen werden wir am Donnerstag wieder mit dem Seminartag starten und uns einen ganzen Tag nehmen in kleineren Gruppen mithilfe von Textarbeit und kleinen Inputs tiefer in ein bestimmtes Thema einzusteigen.

TICKETERMÄßIGT

20 EURO

TICKETBERUFSTÄTIG

40 EURO

SOLITICKET

60/100 EURO

Lust auf

Jetzt anmelden!