Mars is muss Kongress - Logo

9. Mai -12. Mai 2024

Franz-Mehring-Platz 1

10243 Berlin

Speakers

Dario Azzellini ⦁ Helga Baumgarten ⦁  Lia Becker ⦁  Mario Candeias ⦁  Olivier David ⦁ Alex Demirović ⦁ Tomer Dotan-Dreyfus ⦁ Thomas Goes ⦁ Franziska Heinisch ⦁ Ralf Hoffrogge ⦁  Daniel Illger ⦁ Volodymyr Ishchenko ⦁ Ferat Koçak ⦁ Nicole Mayer-Ahuja ⦁ Lukas Meisner ⦁ Jonathan Neale ⦁ Benjamin Opratko ⦁ Paul Reynolds ⦁ Ines Schwerdtner ⦁ Tatjana Söding ⦁ Jorinde Schulz ⦁ Vanessa Thompson ⦁ Isabelle Vandre ⦁  Raul Zelik ⦁ uvm.

Migration als Klassenkampf

Samstag, 10:30
Ferat Koçak (Linksfraktion Berlin), Lea Reisner (Linke Berlin, Seenotretterin), Imad al Suliman (Autor, Menschenrechtsaktivist)

Eine Marxistische Analyse der Gewerkschaften

Samstag, 12:30
Lisa Baumeister (marx21)

Wie ist die Hamas entstanden? – eine kritische Analyse

Samstag, 10:30
Helga Baumgarten (Politikwissenschaftlerin, Universität Birzeit)

Paragraph 218 als Klassenparagraph

Freitag, 10:30
Felicitias Heinisch (#wirfahrenzusammen)

AFD – Analyse des Durchbruchs der Nazi-Partei

Freitag, 12:30
Nora Berneis (Die Linke)

Einführung in die Theorie der Sozialen Reproduktion

Samstag, 12:30
Josina Heidel (SDS Hannover)

New queerfeminist class politics: miners‘ strikes then and now

Samstag, 15:30
Ray Goodspeed (Lesbians and Gays support the Miners)

Gefangen am Abgrund? Der Krieg um die Ukraine

Freitag, 15:30
Volodymyr Ishchencko (Soziologe, FU Berlin), Ewgeniy Kasakow (Historiker)

Eine deutsche McCarthy-Ära? Über die jüngsten Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit im Zuge des Gaza-Krieges

Samstag, 17:30
Dr. Anna-Esther Younes (Wissenschaftlerin und Autorin), Alexander Gorski (Rechtsanwalt für Straf- und Migrationsrecht)

Feministisch Streiken – eine Reflexion mit Genoss*innen aus Spanien und Deutschland

Samstag, 10:30
Clara (Anticapitalistas, San Sebastian), Henni & Noemi (Feministischer Streik AG Kassel, Autor:innenkollektiv von "Feministisch Streiken - Dort kämpfen wo das Leben ist")

Operaismus: Zum Verhältnis von Radikalität und Masse

Freitag, 10:30
Martin Schmalzbauer (Gewerkschaftssekretär, Politikwissenschaftler, Bewegungsaktivist)

Wohnen in der Krise: Warum Wohnen ein Luxus geworden ist

Freitag, 17:00
Niklas Schenker (Linksfraktion Berlin), Bana Mahmood (Deutsche Wohnen und Co Enteignen) und Max Veulliet (KPÖ Salzburg)

Buchvorstellung: Trans*feministische Perspektiven auf Marxismus

Freitag, 15:30
Lia Becker (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Wagenknecht – Analyse und Potential einer neuen Partei

Samstag, 12:30
Mario Candeias (Rosa-Luxemburg-Stiftung), Ines Schwerdtner (Die Linke und Journalistin)

Poor thing Barbie! Wie feministisch ist Hollywood?

Freitag, 10:30
Ronja Soldner (Linke Neukölln), Lisa Baumeister (Linke Neukölln)

„Wir gegen die Elite“ – Linkspopulismus als Teil verbindender Klassenpolitik

Samstag, 12:30
Thomas Goes (Universität Göttingen, Die Linke), Elia Mula (Die Linke, #wirfahrenzusammen)

Und ab geht die Post. Über Verteidigungskämpfe im Betrieb und die Rolle von Sozialist*innen

Samstag, 10:30
Jan Noah (ver.di-Vertrauensperson Deutsche Post in Hannover), Isa Senff (Betriebsrätin Deutsche Post in Leipzig)

Zwischen Erinnerungskultur, Staatsraison und jüdischer Vielfalt

Freitag, 15:30
Tomer Dotan-Dreyfus (Israelischer Autor und Übersetzer)

Generalverdacht: Wie mit dem Mhythos um Clankriminalität Politik gemacht wird

Sonntag, 11 Uhr
Jorinde Schulze (Die Linke), Mitali Nagrecha (Justice Collective)

Der Osten vor den Wahlen. Linke Antworten auf den rechten Vormarsch

Samstag, 17:30
Benjamin Opratko (Leuphana Universität Lüneburg), Marlen Borchardt (Die Linke), Isabelle Vandre (Linksfraktion Brandenburg)

Jane Mc Aleveys Konzeption von Organizing und ihr Beitrag zu einer globalen Erneuerungsbewegung der Gewerkschaften

Samstag, 15:30
Anja Voigt (Berliner Krankenhausbewegung), Lena Wachweger (Organizerin bei ver.di), Luigi Wolf (Organizer), Florian Wilde (Rosa-Luxemburg-Stigtung und Übersetzer der Bücher von Jane McAlevey)

Auf der Suche: Roadmap des ökologischen Klassenkampfes

Freitag, 12:30
mit Hans Rackwitz (Sozialwissenschafter, Öko-sozialistischer Aktivist)

Elon Musk in Grünheide – Wie wir dem Multimilliardär etwas entgegensetzen können

Sonntag, 11:00
Katalin Gennburg (Linke Berlin), Esra (Tesla stoppen)

Workshop: Crashkurs Luxemburg: Zum Verhältnis von Partei und Bewegung

Freitag, 12:30
Oskar Stolz (Organizer und Mitglied von die Linke)

Marxismus und Gaming

Freitag, 12:30
Anne Tschöpe (Organizerin)

Vom leeren Ritual zum Massenstreik? Zwischenbilanz der Veränderung von Flächentarifrunden

Kira (Pflegekraft, Notruf NRW), Anja Voigt (Pflegekraft, Berliner Krankenhausbewegung)

FAQ

Wir bieten am 10. und 11. Mai von 9-17 Uhr eine kostenlose Kinderbetreuung für verschiedene Altersgruppen ab 3 Jahren an. Bitte teile uns an info@marx21.de mit, ob du diese in Anspruch nehmen möchtest.

Unser Caterer bietet am Freitag abends sowie Samstag und Sonntag mittags und abends leckere palästinensische Spezialitäten an – darunter gibt es auch vegane Optionen. Diese könnt ihr vor Ort für Essensmarken kaufen.

Der MARX IS’ MUSS ist ein Mitmach-Kongress! Wir suchen immer nach helfenden Händen. Falls du uns vor Ort unterstützen willst, melde dich einfach bei der Anmeldung oder unter info@marx21.de!

Falls Dir während des Kongresses Situationen diskriminierend, unwohl oder belastend vorkommen, kannst Du Dich telefonisch bei unserem Awareness-Team melden. Die Telefonnummer wird beim Kongress deutlich sichtbar zur Verfügung stehen.

Um auf dem Laufeden zu bleiben, abonniere hier den MARX IS‘ MUSS Telegram- Kanal.

In addition to the events that will be held in English anyway, we are making every effort to provide English translations for some of the events. We will keep you posted!

Für den Fall, dass ihr nicht für die gesamte Dauer des Kongresses da sein könnt, bieten wir Tagestickets an.

Ihr könnt sie einfach vor Ort für 20 € (ermäßigt 15€, Solipreis 25€) erwerben.